Seite 1 von 2

R.I.P. - mein geliebter LJ80 :o(

BeitragVerfasst: Dienstag 29. Mai 2012, 21:34
von ASBalu
Hallo LJ80-Freunde :)

Leider hat sich nun nach fast einem Jahr "Aufenthalt" in einer Werkstatt herausgestellt, dass der Unterboden meines LJs doch so marode ist, dass sich eine Restauration für mich leider nicht mehr lohnt.

Bild

Nachdem Ollymann sich im letzten Jahr zunächst einmal der Technik angenommen hatte und ich anschließend in Heiligenhaus 550,- € fürs Trockeneisstrahlen bezahlt und dann auch Reparatur-Bodenbleche gekauft habe, muss ich nun schweren Herzens und völlig unerwartet mein aller liebstes Hobby "LJ80" aufgeben.

Mit guten 1.000,- € für die anstehenden Schweißarbeiten hatte ich ja gerechnet (das war zunächst der Konsens der Gespräche mit dem Werkstattmeister) und das läg ja auch innerhalb meines Budgets, - der Werkstattmeister rückte jetzt nach einem Jahr und nach Drängen meinerseits aber endlich heraus mit der Sprache, dass er wohl doch das "Häuschen" vom Rahmen trennen müsse und dass der Boden so löchrig wäre, dass eine Restauration des Unterbodens mit Blick auf die H-Zulassung wohl 3.000 bis 4.000,- € kosten würde.
Fürs selber machen fehlt mir Zeit, Equipment und Know-how, - 4.000 € fürs "machen lassen" oder für einen "Neuen" habe ich aber nicht :traurig:

Nummernschilder habe ich bereits vor 4 Tagen mit feuchten Augen für die Entwertung beim Straßenverkehrsamt abgeschraubt...

Anfang Juni hole ich ihn mit einem Trailer aus der Werkstatt ab und stelle ihn erstmal in die Garage.
Vielleicht kommt er ja irgendwann als Teileträger zum Einsatz.
Mir tut es in der Seele weh.... ich habe ihn seit 2003 :cry:

Ich fahre demnächst nochmal in die Werkstatt, in der er ohne Sitze und Ü-Bügel steht und mache ein paar Fotos :roll:

Viele inter-nette Grüsse,
Andreas :shit: :shit: :shit: :kotz: :shit: :shit: :shit:

Re: R.I.P. - mein geliebter LJ80 :o(

BeitragVerfasst: Mittwoch 30. Mai 2012, 10:08
von jwd
Hallo Andreas,

das ist erstmal richtig bitter - und ärgerlich natürlich zugleich!
Da hätte Dein Werkstattmeister schon mal etwas früher die Karten auf den Tisch legen können/müssen. :busted:

Sei´s drum - technischen Rückhalt hast Du doch hier im Forum reichlich. Und vielleicht kann man ja im Rahmen eines "Grill - Wochenend - Urlaubsworkshops" am Niederrhein ein paar Leute aktivieren, zumindest die Hütte ´runterzunehmen. Das würde doch schon mal die Kosten erheblich reduzieren.
Ich denke, dem ein oder anderen hier fällt auch noch etwas mehr dazu ein..... ;)

Gruß
Maik

Re: R.I.P. - mein geliebter LJ80 :o(

BeitragVerfasst: Mittwoch 30. Mai 2012, 11:45
von hamburger
Hallo Andreas,

das ist wirklich traurig, aber meistens werden solche Arbeiten in der Werkstatt wesentlich teurer als die erste Schätzung.

Ich finde es einfacher die Karosse zu reparieren, wenn sie noch auf dem Rahmen sitzt, aus zweierlei Gründen:
Man braucht weniger Platz, und das Ganze ist leichter zu bewegen.
Noch viel wichtiger ist allerdings, dass man mit dem Rahmen Fixpunkte zum Messen hat, und die Bleche an den Verschraubungen nach und nach ausgetauscht werden können.

Zum Lackieren habe ich Rahmen und Karosserie dann allerdings getrennt gebracht.

Alles Gute
Peter

Re: R.I.P. - mein geliebter LJ80 :o(

BeitragVerfasst: Mittwoch 30. Mai 2012, 13:03
von LedererI
Nicht sterben lassen, dienen kleinen LJ!!!

Ich persönlich finds besser , wenn die Karosserie vom Rahmen getrennt is.

Man kommt an den Rahmen überall schön ran. Und auch an der Karosserie kann man viel besser arbeiten. Zuminderst is des meine Meinung. :ww:

Re: R.I.P. - mein geliebter LJ80 :o(

BeitragVerfasst: Mittwoch 30. Mai 2012, 14:18
von Nepomuk
Gemeinschaftsprojekt oder Workshop finde ich gut! 2 Tage Arbeit und der Andy könnte vielleicht wieder fahren

Re: R.I.P. - mein geliebter LJ80 :o(

BeitragVerfasst: Mittwoch 30. Mai 2012, 15:09
von Bue
Nicht wahr? Das ist eine tolle Idee. Und in der Gegend haben wir begnadete Schweisser. Da könnte man ne Party draus stricken, einer schweisst, die anderen arbeiten zu, ode rgeben gute Ratschläge;)

Re: R.I.P. - mein geliebter LJ80 :o(

BeitragVerfasst: Mittwoch 30. Mai 2012, 15:36
von ollymann
Andreas nimmt Euch alle beim Wort!

Z.B. Ende August wenn ich bei mir wieder ein Treffen mache! 8-)

Re: R.I.P. - mein geliebter LJ80 :o(

BeitragVerfasst: Mittwoch 30. Mai 2012, 17:03
von Bue
Ohne Flachs, das könnte klappen!
Es müssen dann nur Bleche besorgt werden, vernünftige Säge, Schleifhexe und Scheren da sein. Sowie ein Schweissgerät mit genügend Draht Gas.
Das sollte unsere Geminschaft hinbekommen. Sind schliesslich Lj Freunde, oder?

Re: R.I.P. - mein geliebter LJ80 :o(

BeitragVerfasst: Mittwoch 30. Mai 2012, 21:41
von ASBalu
Ich bin sprachlos....

Hallo LJ80-Freunde :)

Mit Trauerbekundungen habe ich schon gerechnet, - auch damit, dass mir vielleicht der ein oder andere dazu rät, den LJ erstmal auf "Halde" zustellen... falls man mal unerwartet zu Geld kommt (was ich ja gemacht hätte).... aber solche Reaktionen.... :love: :love: :love:

Natürlich gibt es wohl niemanden, der sich mehr Gedanken gemacht hat, das ganze Problem irgendwie zu lösen und dem das Ergebnis dieser Überlegungen weniger gefällt als mir....

Dass mir hier aber geradezu Lawinen der Hilfsbereitschaft entgegenschlagen, damit habe ich in diesem Maße nicht gerechnet :!:

Zu den traurigen Tatsachen:
Jetzt, wo der Unterboden sauber ist, reihen sich tatsächlich die Löcher aneinander bis hoch hinter den Sitzen zur Ladefläche (letztere scheint aber in Ordnung zu sein), gespickt mit unsauber hineingeflickten Fetzen von Glasfasermatten.
Die Radkästen haben auch kleinere Blessuren, da wo der Ü-Bügel befestigt ist.
Die Querstrebe an der Fahrzeugunterseite unterhalb des Fahrersitzes fehlt völlig, - auf der Beifahrerseite ist sie noch vorhanden.
Der Rahmen scheint auf den ersten Blick auch in Ordung zu sein.

Reparaturbleche habe ich (ich glaube von Offroad Schäfer) , - jeweils 2 größere für den vorderen Fußraum und 2 kleinere für die Sitzunterseite nach hinten hin... die Bleche sind aber werksseitig... nennen wir es "relativ grobmotorisch" verarbeitet, - aber man hat mir gesagt das sei normal.

Das nächste Problem ist ja, dass der TÜV im April 2011 abgelaufen ist.
Ich war ja im Glauben, würde ich den im Vorfeld taxierten Tausender locker machen, würde dem H-Kennzeichen nichts mehr im Wege stehen.
Sobald ich über den Rhein fahre wimmelt es hier nur so von Umweltzonen.
Ich könnte ohne das große H im Nummernschild mit dem LJ nichtmal nach Essen zur Arbeit fahren.

Wie gesagt habe ich und bin ich ja wirklich bereit zu investieren , - nur kann ich eben keine 3 - 4.000,- € bezahlen.

Und wie gesagt habe ich weder einer Garage mit Strom, noch adäquates Werkzeug oder viel Freizeit, - ganz zu schweigen vom nötigem Geschick zu Schweißen... kurzum: Ich habe Null Ahnung....
(Ich weiß wie eine Hollandaise aufgeschlagen wird, was ein Polysaccharid ist und wieviel Kilojoule in einer Kilokalorie stecken, - aber das hilft mir an dieser Stelle nicht mal bedingt weiter ;) )

Natürlich habe ich auch schon daran gedacht, irgendwen zu fragen, der mir den LJ bezahlbar "unter der Hand" schweißt...

Mit der Entwertung der Nummernschilder warte ich jetzt erstmal ;) :daumen:

Vielen Dank für Eure ach so aufmunternden Beiträge, die mir heute einige Lachfalten in mein und in das Gesicht meiner Frau zauberten :anbet: :anbet: :anbet:

Viele inter-nette Grüsse,
Andreas :)

Re: R.I.P. - mein geliebter LJ80 :o(

BeitragVerfasst: Donnerstag 31. Mai 2012, 08:12
von Drumlix
Hallo Andreas, auf jeden fall behalten und aufbauen!
Das mit dem "aufwändigen Schweissen" fürs H halte ich für Abzocke der werkstatt, wenn man das vernünftig macht gibts da kein Problem, das muss nicht aussehen wie neu...Mit den Rep-Blechen hast du doch ne gute Basis...
Das mit dem Workshop klingt gut, bei der zu erwartenden guten Verpflegung hast du sicher ne Menge "Helfer" :beer:
Aber noch was anderes: Wenn ich dich richtig verstanden habe ist dein LJ angemeldet und der TÜV seit einem Jahr abgelaufen? Du weisst dasss du dafür belangt werden kannst AUCH WENN DAS AUTO NICHT IM ÖFFENTLICHEN VERKEHR TEILNIMMT ? Ich habe da auch mal schlechte (und teure)Erfahrung machen müssen, also rate ich dir zum abmelden, die Nummer kannst du ja reservieren lassen.
Beste Grüsse, das :drive: wird wieder!
Achim

Re: R.I.P. - mein geliebter LJ80 :o(

BeitragVerfasst: Donnerstag 31. Mai 2012, 08:41
von jwd
Wenn Du Juliennes kennst, kannst Du auch nen LJ zerlegen :mrgreen:

Gruß
Maik

Re: R.I.P. - mein geliebter LJ80 :o(

BeitragVerfasst: Donnerstag 31. Mai 2012, 17:02
von Nepomuk
Drumlix hat geschrieben:.......Wenn ich dich richtig verstanden habe ist dein LJ angemeldet und der TÜV seit einem Jahr abgelaufen? Du weisst dasss du dafür belangt werden kannst AUCH WENN DAS AUTO NICHT IM ÖFFENTLICHEN VERKEHR TEILNIMMT ? Ich habe da auch mal schlechte (und teure)Erfahrung machen müssen.
Achim

Das ist mir neu. Dazu würde ich gerne mehr wissen. Hab erst im März mein Hotel Nepo vorgefahren, war 6 Mon überzogen, wegen Krankheit und Wetterlage . Mit 3,10mtr Höhe komme ich auch in keine Garage. Leider wurde zu dem Zeitpunkt die HU noch rückdatiert

Re: R.I.P. - mein geliebter LJ80 :o(

BeitragVerfasst: Freitag 1. Juni 2012, 08:09
von LedererI
Nepomuk hat geschrieben:
Drumlix hat geschrieben:.......Wenn ich dich richtig verstanden habe ist dein LJ angemeldet und der TÜV seit einem Jahr abgelaufen? Du weisst dasss du dafür belangt werden kannst AUCH WENN DAS AUTO NICHT IM ÖFFENTLICHEN VERKEHR TEILNIMMT ? Ich habe da auch mal schlechte (und teure)Erfahrung machen müssen.
Achim

Das ist mir neu. Dazu würde ich gerne mehr wissen. Hab erst im März mein Hotel Nepo vorgefahren, war 6 Mon überzogen, wegen Krankheit und Wetterlage . Mit 3,10mtr Höhe komme ich auch in keine Garage. Leider wurde zu dem Zeitpunkt die HU noch rückdatiert


Jup das stimmt. Wenn der Tüv seit längeren abgelaufen ist, und das Fahrzeug auf öffntlichen Grund steht, kannst du dafür belangt werden.
Dir wird durch die Grünen unterstellt, dass du ja damit fahren könntest (da noch angemeldet).
Also auf jeden Fall auf privat Gelände stellen, und wichtig: Auch hier ist es möglich das du dafür belangt wirst wegen dem abgelaufenen Tüv. Is mir selbst passiert, bei einem Anhänger der bei mir auf´n Hof stand!!!!!!!:hammer: :crazy: :bonk:

--> Fahrzeug in eine Garage o.ä.
Zum Abmelden: Wenn das Fahrzeug abgemeldet ist, darf es nicht auf öffentlichem Grund stehn!!!!!!

Re: R.I.P. - mein geliebter LJ80 :o(

BeitragVerfasst: Freitag 1. Juni 2012, 15:58
von Drumlix
Hallo,
auch Privatgrund hilft nichts, bei mir haben die Herren in grün(oder blau) auf dem Firmenparkplatz das knöllchen angehängt. Haben halt von der Strasse aus die falsche Farbe erkannt-was müssen die auch so gute Augen haben :roll:
Aber auch die Garage hilft im Zweifelsfall nix, auch die Zulassungsstellen (irgendwann muss man ja doch hin) geben wenn sie diensteifrig sind die Tüvdaten weiter...
Gruss Achim

Re: R.I.P. - mein geliebter LJ80 :o(

BeitragVerfasst: Freitag 1. Juni 2012, 15:59
von Drumlix
Ach ja,@ Nepo: dem Tüv ists egal wann du kommst, die sagen i.d.R. nix...
Gruss Achim